Das Projekt

Unter der Projektidee „Ein Zug für Mitteldeutschland“ soll ein Zugverband des Schnellverkehrstriebwagen der Deutschen Reichsbahn, weithin auch bekannt unter den Namen VT 18.16, „Karlex“, "Vindobona" oder "Neptun", betriebsfähig restauriert und langfristig wirtschaftlich betrieben werden.

SVT Görlitz im Entwurf

Anfänge

Erstmals wurde der vom VEB Waggonbau Görlitz für die DR entwickelte dieselhydraulische Schnellverkehrstriebwagen (SVT) auf der Leipziger Frühjahrsmesse 1963 vorgestellt.​

Leistung

Der Zug (BR 175) wurde vierteilig, bestehend aus zwei Triebköpfen und zwei Mittelwagen mit einer Motorleistung von 2x1000 PS ausgeliefert. So erreichte er eine Höchstgeschwindigkeit von 160 Kilometern pro Stunde.

Angebot

Auf den Fahrten im internationalen Fernverkehr, konnten im Innenraum des Zuges 140 Fahrgäste Platz nehmen. Im MITROPA-Restaurant standen zusätzlich 23 Plätze zur Verfügung.

Ein neuartiger Ansatz der europäischen und länderübergreifenden Zusammenarbeit

Besonders der internationale und europäische Aspekt des Zuges soll gemeinsam mit dem regionalen Aspekt verbunden werden. Der Zug war nicht nur ein Botschafter der Deutschen Reichsbahn in zahlreichen europäischen Ländern, sondern auch in der Zeit bis 2003 im internationalen Verkehr unterwegs. Wir beabsichtigen diese Tradition fortzusetzen und neu zu beleben. Hierzu haben wir erste Kontakte zu möglichen Partnern in Österreich, der Tschechischen Republik und Dänemark aufgenommen.

Unser Ziel

Wir wollen dieses Stück europäischer Bahngeschichte wieder erlebbar machen.

Projektphase 1 Grafik erledigt

Partner und Finanzierung

Regionale Partner werden eingebunden und eine gemeinnützige GmbH als Träger des Projekts gegründet. Der Zug soll geschützt abgestellt werden und die Gesellschaft bemüht sich um die Projektfinanzierung und weitere Partner. 

Projektphase 2

Planung und Aufarbeitung

So die erforderlichen finanziellen Mittel eingeworben werden können wird ein betriebsfähiger Zug aufgearbeitet, und die nötigen Betriebs- und Wartungsunterlagen angefertigt. Wenn alle Voraussetzungen vorliegen kann der Zug seinem Zweck entsprechend eingesetzt werden.

Projektphase 3

Anpassung und Einsatz

Der sechsteilige Zug soll vollständig ggf. zuzüglich notwendiger Reserven aufgearbeitet werden. Notwendige Arbeiten z.B. für Zugsicherungssysteme im internationalen Einsatz werden umgesetzt.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok